We keep you on the road . . .

Über den Club :

  Der Club hat seit vielen Jahren zwischen 180 und 200 Mitglieder. Es gibt darunter recht viele, die gerne mit der BSA eine Tour fahren. Deshalb werden im Jahr mehrere Treffen, über das ganze Land verteilt, organisiert, wo Mitglieder und ihre Freunde sich zum Austausch zusammenfinden.    Einmal jährlich veranstaltet der Club irgendeines Landes eine Internationale BSA-Rally . Diese Rally dauert jeweils eine Woche, hat ein Programm mit Ausfahrten, Besichtigungen und Events, um die Kultur des jeweiligen Landes besser kennen zu lernen und internationale Freundschaften und Bekanntschaften zu stiften bzw. zu pflegen.  Also befassen wir uns nicht nur mit historischer Technik, sondern spielen auch eine Rolle bei der Völkerverständigung.

Die "Owners` Post"   ..

ist das "Blättchen", das  die Mitglieder  in  Verbindung hält.  Es  erscheint  möglichst alle 2 Monate. Hier wird sichergestellt, dass wichtige Infos, Termine und Einladungen jedes Mitglied erreichen. Auch gibt es dort Berichte von Treffen, wo jeder nachlesen kann, wie es war, um dann vielleicht fürs nächste Jahr den Termin einzuplanen. Du kannst die Owners´Post auch als PDF-File bekommen, was uns Kosten für Druck und Porto spart und für Dich den Vorteil hat, dass die Bilder farbig sind und Du zu eventuellen Links direkt verzweigen kannst.

Eine gekürzte und editierte Leseprobe  gibt es hier:  Owners´Post - PDF


Der Gründer des deutschen BSA-Clubs, Fred Beier,  hat anlässlich der internationalen BSA-Rally an der Loreley (2011) ein Interview (in Englisch) gegeben, was Du Dir hier ansehen kannst:  https://www.youtube.com/watch?v=IaBDlhuEkOQ

Die Internationale Rally war 2017 in Holland und dazu gibt es auch eine sehr gute Filmdokumentation, die einen repräsentativen Einblick gibt, wie es bei so einer Rally zugeht. Schau Dir mal diesen Link an :  https://www.youtube.com/watch?v=u4ghs2A37-s


der Vorstand:

der aktuelle Vorstand wurde am 27. April 2019 für ein Jahr gewählt:

     1. Vorsitzender :       Hans-Dieter Büttner  

     2. Vorsitzender :     Gerd Ludwig

      Kassenführung :     Michael Grau


Clubleben

Zu den Treffen fahren die meisten Leute noch auf eingener Achse mit den unterschiedlichsten BSA-Modellen. Natürlich sind die großen und "späten" Modelle wie A65 oder A7 und A10 am stärksten vertreten, aber auch von den "frühen" Modellen aus den 30er Jahren wird noch einiges bewegt.

Unten sind einige Bilder, um die Modellvielfalt des einst größten Motorrad-Konzerns der Welt etwas wiederzugeben. Dabei lassen wir die aufgekauften Marken wie Ariel oder z.B. Sunbeam mal außen vor.